;

Handchirurgie

Die Handchirurgie ist ein Spezialgebiet der Chirurgie

Handchirurgie

Wir behandeln in erster Linie Erkrankungen und Verletzungen des Ober- und Unterarmes, der Schulter und der Hand, inklusive Finger und Daumen. Ebenso kümmern wir uns um Verletzungen von Fingerknochen, Sehnen, Bändern, Handgelenken (z.B. Kahnbeinbruch), Unterarmknochen , sowie an Blutgefäßen und Nerven.

Die meisten Verletzungen der Hand können von uns in unserer Praxis behandelt werden.

Einige typische Erkrankungen, die wir in unserer Praxis behandeln sind:

  • Karpaltunnelsyndrom
  • Schnellender Finger
  • Dupuytrensche Kontraktur
  • Knochenbrüche der Hand
  • Sehnenverletzungen und Sehnenerkrankungen
  • Ganglion (sogenanntes Überbein an der Hand)
  • und andere
Karpaltunnelsyndrom

Karpaltunnelsyndrom

Zu dem schmerzhaften Karpaltunnelsyndrom kommt es durch eine Einengung des Mittelnervens am Handgelenk der Handflächenseite.

Dadurch entstehen Gefühlsstörungen des Daumens, des Zeigefingers, des Mittelfingers und teilweise auch des Ringfingers. Das ruft besonders in der Nacht starke Schmerzen hervor.

In der konservativen Therapie des Karpaltunnelsyndroms empfehlen wir nachts eine Schiene zu tragen und die Einnahme entzündungshemmender Medikamente. Sollte dadurch keine Besserung eintreten, führen wir beim Karpaltunnelsyndrom eine ambulante Operation durch.

 

Schnellender Finger

Schnellender Finger

Der Schnellende Finger ist eine schmerzhafte, unkontrollierte Schnappbewegung der Finger. Die Schmerzen treten immer an der Beugeseite im Bereich der Grundgelenke auf.

In der konservativen Behandlung kann diese Erkrankung in vielen Fällen durch die Injektion von Cortison beseitigt werden.

Sollte das nicht zu einer Besserung führen, trennen wir während einer ambulanten Operation unter örtlicher Betäubung das für die Schmerzen verantwortliche Ringband durch und beseitigen so das Schnellen der Finger.

 

 

Dupuytrensche

Dupuytren`sche Kontraktur am rechten kleinen Finger

Die Dupuytren`sche Kontraktur ist eine strangförmige Wucherung in der Hohlhand, die bis in die Finger reichen kann. Im Verlauf der Erkrankung kann der Patient die Finger immer weniger strecken.

Bei festem Zugreifen drücken die Stränge der Dupuytren`schen Kontraktur auf Nerven und Sehnen und verursachen Schmerzen.

Diese Erkrankung kann auch am Fuß auftreten, nennt sich dann aber Morbus Ledderhose.

Da bei der Dupuytren`schen Kontraktur keine konservative Behandlung möglich ist, führen wir ambulant eine Operation durch, bei der wir diese Schmerzen verursachenden Wucherungen entfernen.

 

Handgelenksfraktur mit Metall

Metallstift im Handgelenk

Knochenbrüche und Metallentfernungen

Viele Knochenbrüche im Bereich der Hand und des Handgelenkes können wir konservativ behandeln.

Meistens legen wir dazu dem Patienten eine Kunststoffschiene an.

Kommt es bei Knochenbrüchen zu einer starken Verschiebung der gebrochenen Knochen, setzen wir in einer ambulanten Operation ein Metallimplantat ein. Nach Heilung des Knochens wird dieses selbstverständlich ambulant wieder entfernt.

Alle Metallentfernungen können in einer ambulanten Operation durchgeführt werden.